Mamma Pads - die clevere Stilleinlage

Häufige Fragen zu unseren Mamma Pads

 

Alle Fragen öffnenAlle Fragen schließen

Wie pflege ich meine Mamma Pads am besten?

Für maximale Haltbarkeit die Mamma Pads am besten nach jeder Anwendung mit warmem, möglichst kalkarmem Wasser und wenig pH-neutraler Seife reinigen. Danach einfach an der Luft trocknen lassen. Bitte die Mamma Pads nicht mit einem Handtuch abtrocknen: Flusen und Staub verkürzen die Lebensdauer der Silikon-Pads.

Wie lange halten ein Paar Mamma Pads durchschnittlich?

Bei korrekter Pflege laut unserer Pflegeanleitung lassen sich die Mamma Pads 150mal und häufiger verwenden. Das entspricht einer Lebensdauer von bis zu mehreren Monaten. Unser Tipp: Nutzen Sie zwei Paar Mamma Pads im Wechsel, um immer ein sauberes Paar zur Hand zu haben.

Kann ich die Mamma Pads auch bei einer Brustentzündung tragen?

Nein, bitte verwenden Sie die Mamma Pads niemals bei entzündeten Brüsten oder wunden Brustwarzen. Nehmen Sie sich die Zeit, die Entzündung auszukurieren. Wenn es Ihnen besser geht, dürfen Sie gerne einen neuen Versuch mit den Mamma Pads starten. Sollten Sie unsicher sein, sprechen Sie bitte mit Ihrer Hebamme oder Stillberaterin.

Was kann ich tun, wenn mir der Hafteffekt der Mamma Pads zu stark ist?

Bei empfindlichen Brustwarzen tragen Sie bitte punktgenau auf der Brustwarze eine winzige Menge Creme auf. Das vermindert den Hafteffekt der Mamma Pads und verbessert den Tragekomfort für Frauen mit sehr sensibler Haut.

Ab der wievielten Lebenswoche meines Babys kann ich die Mamma Pads anwenden?

Frauen mit gut ausgeprägten Brustwarzen und einem durchschnittlichen Milchdruck genießen die Vorteile der Mamma Pads bereits ab der 2. bis 6. Lebenswoche. Wenn Ihre Brustwarzen eher klein sind, können Sie die Silikonpads um die 16. Woche herum einführen. Allerspätestens in der Abstillzeit begeistern die Mamma Pads die meisten Mütter, denn der Milchdruck ist nun nicht mehr so stark wie zu Anfang der Stillzeit. Probieren geht über Theoretisieren: Sollte Ihr persönlicher Mamma Pads-Test zunächst nicht erfolgreich sein, versuchen Sie es einfach nach ein paar Wochen wieder. In der Zwischenzeit können Sie Ihre Mamma Pads staubfrei und sicher in der praktischen Dose aufbewahren.

Bei mir haften die Mamma Pads nicht optimal. Was kann ich tun?

Achten Sie immer darauf, dass Ihre Brüste vor dem Anlegen der Mamma Pads vollkommen trocken & fettfrei und die Mamma Pads frei von Fusseln oder Staub sind. Auch bei kleinen bzw. sehr flachen Brustwarzen oder starkem Milchdruck zu Beginn der Stillzeit kann es vorkommen, dass die Mamma Pads nicht optimal haften und Milch ausläuft. Zum Glück gibt es unsere Zufriedenheitsgarantie: Sollten Sie nicht mit den Mamma Pads zurechtkommen, können Sie sie ohne Angabe von Gründen zurückgeben. Der Handel erstattet Ihnen den vollständigen Kaufpreis.

Gibt es Mamma Pads in unterschiedlichen Körbchengrößen?

Bislang gibt es die Mamma Pads in einer Einheitsgröße. Dank ihrer Blütenform und dem flexiblen Silikon sind sie für nahezu alle Brustgrößen- und -formen geeignet. Sollten die Silikon-Stillpads bei Ihnen aufgrund bestimmter körperlicher Gegebenheiten nicht passen, können Sie sie selbstverständlich gegen Erstattung des Kaufpreises an Ihren Händler zurückgeben.

Wie gehe ich vor, wenn ich die Mamma Pads zum ersten Mal anlege?

Öffnen Sie die Aufbewahrungsdose und lösen Sie die weichen, blütenförmigen Silikonpads von der durchsichtigen Trägerschale. Aus hygienischen Gründen empfehlen wir, die Mamma Pads vor der ersten Anwendung ein bis zwei Minuten in kalkarmem Wasser auszukochen. Gut an der Luft trocknen lassen. Jetzt stülpen Sie die Haftseite der Mamma Pads nach außen und drücken diese mittig auf die Brustwarze. Wichtig: Die Brustwarze vorher mit dem Finger vorsichtig eindrücken. Nur so können die Mamma Pads den Milchflussreflex stoppen. Danach die Mamma Pads vorsichtig mit der Handfläche auf der Brust glattstreichen. Achten Sie darauf, dass sich keine Lufteinschlüsse zwischen Haut und Pads befinden. Jetzt sollten Ihre Mamma Pads perfekt sitzen – ohne zu verrutschen.

Ist es medizinisch betrachtet in Ordnung, meine Brust mit Silikon-Pads abzudecken?

Mamma Pads bestehen aus medizinischen, atmungsaktiven Silikonen. Hochreines Silikon ermöglicht einen Gas- und Sauerstoffaustausch, der dem der Haut äußerst nahe kommt – ein Prinzip, das zum Beispiel auch bei Langzeit-Kontaktlinsen genutzt wird. Ihre Haut kann also auch mit den selbsthaftenden Mamma Pads ganz natürlich atmen. Sollten bei Ihnen wider Erwarten Hautirritationen wie Ausschlag oder Rötungen auftreten, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder eine Hebamme bzw. Stillberaterin.

Stimmt es, dass mit den Mamma Pads keine Milch mehr ausläuft, wenn ich gerade nicht stille?

Ja, die Mamma Pads sind völlig neuartige Stilleinlagen, deren Wirkweise auf einem natürlichen Körperreflex basiert. Mit sanftem Druck auf die Brustwarze verhindern sie das Auslaufen der Muttermilch. Sie wirken also quasi an der "Quelle" und müssen deshalb keine ausgetretene Muttermilch aufsaugen wie herkömmliche Einweg-Stilleinlagen.

Woran liegt es, dass bei mir Milch ausläuft, obwohl ich Mamma Pads trage?

Das kann mehrere Gründe haben: Gegen Ende der Lebenszeit der Mamma Pads vermindert sich zum Beispiel deren Haftfähigkeit und damit der Druck auf die Brustwarze, die das Auslaufen der Milch zuverlässig verhindert. Vielleicht haben Sie Ihre Mamma Pads aber auch nicht korrekt angelegt, sodass sich Lufteinschlüsse gebildet haben. Oder Sie haben stark geschwitzt, zum Beispiel beim Sport. In all diesen Fällen kann es vereinzelt dazu kommen, dass sich unter dem Pad kleine Milchseen bilden und schließlich Milch ausläuft.

Kann ich mit den Mamma Pads schwimmen gehen, oder fallen sie im Wasser ab?

Dank einer genialen Haftschicht auf der Innenseite des Silikon-Pads sind die Mamma Pads außergewöhnlich komfortabel zu tragen. Sogar im Wasser oder beim Sport halten Sie sicher und verrutschen nicht – vorausgesetzt, sie wurden richtig angelegt.